Neuigkeiten-
Archiv
WILLKOMMEN

Neuigkeiten-Archiv


Präsenzunterricht nach den Ferien!

Pfingsten naht, und, wie es aussieht, auch die schöne Aussicht, nach den Ferien wieder unseren Präsenzunterricht in gewohnter Weise aufnehmen zu können.
Natürlich nur, wenn die Inzidenzen dies zulassen, und weiterhin unter Einhaltung unserer Hygieneregeln mit Maskenpflicht und UV-Luftfiltern in allen Unterrichtsräumen.
Wir freuen uns sehr, dass Anfang Juni fast alle unsere Präsenzunterricht-Dozent*innen vollständig geimpft sein werden.
Allen Musikfreunden wünschen wir frohe Pfingsttage!

Um unseren Schüler*innen die Aussicht, ihr tolles "bei der Stange"-Bleiben, sprich das Ɯbeergebnis ihrer Stücke, wieder einmal vorzuführen, gibt es jetzt einen neuen Termin für das GRINIO-Klassik Open-Air-Konzert im Römerpark Köngen.
Am Freitag, 25.06.2021, um 18:00 Uhr, sind Sie herzlich eingeladen, unter Beachtung der geltenden Coronaregeln auf mitgebrachter Picknickdecke oder Klappstuhl vor dem Museumspavillon sommerlichen Klängen zu lauschen.
Schüler*innen und Stipendiat*innen aller Unterrichtsklassen werden zu hören sein.
Falls der Wettergott nicht mitspielen sollte, müssen wir das Konzert leider verschieben.

Erfolgreiche Kammermusik - Erste Preise bei "Jugend musiziert" für GRINIO-Schülerinnen


Erfolgreiche Kammermusik - Erste Preise bei Akademie und Förderkreis gratulieren ganz herzlich!
Auch in diesem Jahr gibt es bei "GRINIOS" Grund zur Freude: In der Ensemblewertung gab es die Preise gleich im "Doppelpack".
Emily Kemmner (Gesang, Klasse Gundula Peyerl) und Paula Hermann (Klavier, Klasse Natalia Szabat) haben sich beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Duo Kunstlied" in ihrer Altersgruppe (IV) einen ersten Preis ersungen und erspielt. Werke von W.A. Mozart, W.E. Korngold und F. Schubert u.a. standen auf dem Programm der beiden.
Genauso erfolgreich waren Ella Fellmann (Violoncello, Klasse Ulrike Simon-Weidner) und Duopartner Roman Malich (Klavier, Klasse Elena Wackenhut, Musikschule Filderstadt). Sie wurden auch mit einem 1. Preis ausgezeichnet (Altersgruppe V). Ihr ebenso anspruchsvolles Programm umfasste Stücke der Komponist/innen L. van Beethoven, H. Bosmans und L. Farrenc.
Coronabedingt musste der Musikwettbewerb dieses Jahr online (via eingesendeter Videoaufnahmen) stattfinden. Dies stellte Lehrerinnen und Schüler/innen vor besondere Herausforderungen, da der Unterricht an der GRINIO AKADEMIE aufgrund des Lockdowns im Vorfeld ebenfalls nur online stattfinden konnte.
Daher eine ganz große Gratulation an die jungen Musiker/innen und Ihre Dozentinnen. Die jungen Damen sind alle Stipendiatinnen des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.
Foto: Ulrich Gottlieb

Netze BW und AQUA RÖMER neue Sponsoring-Partner von GRINIO


Netze BW und AQUA RÖMER neue Sponsoring-Partner von GRINIO Trotz aller Unannehmlichkeiten, die die Corona-Pandemie mit sich bringt, gibt es doch für den GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. und die GRINIO Akademie Grund zur Freude:
Gleich zwei Sponsoring-Partner, die EnBW und die AQUA RÖMER QUELLE Mineralwasser werden die GRINIO-Arbeit unterstützen, worüber wir uns sehr freuen und ein ganz großes "DANKESCHÖN" sagen.

Spendenscheck für den GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V.


Spendenscheck für den GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. Der GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. konnte dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von 1.692,30 Euro in Anwesenheit des Bürgermeisters Otto Ruppaner entgegennehmen. Das Unternehmen hat dafür wieder seine Portokasse "geplündert". Dahinter verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen. "Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken", erklärt Kommunalberater Kim Gerlach von Netze BW. "Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände übermitteln zu können." Als Anreiz spendet der Netzbetreiber pro Kommune das durch die Online-Mitteilungen des Stromverbrauchs jährlich eingesparte Porto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort.
"Eine Finanzspritze ist für Kulturschaffende momentan geradezu von existentieller Bedeutung", freut sich Joachim Ulbrich vom GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. Besonders schön sei es, dass die Bürgerinnen und Bürger von Köngen dazu beigetragen haben: "Das ist für mich auch ein Zeichen guter Nachbarschaft." Joachim Ulbrich bedankte sich deshalb bei allen Haushalten, die mit ihrer Online-Zählerstandsmeldung zu der Spendensumme beigetragen haben.
Informationen unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler
Auf dem Foto sind v.l n.r. abgebildet: Kim Gerlach, Kommunalberater Netze BW, die Akademieleiter Joachim und Eve-Marie Ulbrich und Bürgermeister Otto Ruppaner. Foto: Thomas Pfäffle.

Förderkreis-Stipendiatin Valeria Wand erspielt sich ersten Preis in Bad Dürkheim


Förderkreis-Stipendiatin Valeria Wand erspielt sich ersten Preis in Bad Dürkheim In der momentan kulturell sehr düsteren Zeit gibt es doch auch Lichtblicke: Eine unserer GRINIO-Förderkreis-Stipendiatinnen im Fach Klavier, Valeria Wand, hat beim 36. Kammermusikwettbewerb der Stadt Bad Dürkheim, dem Karel Kunc-Wettbewerb, der unter strengen Coronaauflagen vom 9. bis 18. Oktober stattfinden konnte, zusammen mit ihrer Duopartnerin am Violoncello, Clara Kefer (Freie Musikschule Engelberg, Klasse Jochen Kefer) einen ersten Preis mit Höchstpunktzahl erreicht. Die 11-jährige Valeria wurde von GRINIO Dozentin Polina Jakovleva hervorragend auf diesen Wettbewerb vorbereitet, und Akademie und Förderkreis gratulieren ganz herzlich zu dieser tollen Leistung. Foto: E. Bay

GRINIO-Klänge in GRINARIO am 17.07.2020


GRINIO-Klänge in GRINARIO am 17.07.2020 Da Indoor-Konzerte wegen Corona nicht möglich waren, organisierten die Leiter der Akademie, Eve-Marie und Joachim Ulbrich kurzerhand vor Ferienbeginn zum ersten Mal ein abendliches Open Air-Konzert im Römerpark Köngen - es war ein voller Erfolg.
Das Ambiente des Römerparks war perfekt, den zahlreichen Zuhörern ein wenig Musikfestivalatmosphäre zu bieten. Sie machten es sich, in gebührendem Abstand, auf mitgebrachten Decken und Campingstühlen gemütlich, und waren begeistert von den jungen Musikern und der tollen Atmosphäre eines klassischen Akademie-Open Air-Konzertes in Köngen.
Die Schüler aller Alters- und Unterrichtsklassen, darunter einige Förderkreis-Stipendiaten, freuten sich sichtlich, mit ihren Dozenten vor dem Römermuseumspavillon ein abwechslungsreiches Programm in Solo- und Kammermusikbesetzung zu präsentieren.
"Das coolste Konzert mit GRINIO, das wir je hatten", war der Kommentar mehrerer Schüler.

Sommerserenade für die Bewohner des Seniorenzentrums Taläcker


Sommerserenade für die Bewohner des Seniorenzentrums Taläcker
(aus zieglersche.de, 15.07.2020, Eve-Marie Ulbrich und Nicola Philipp)
Es ist Sommer. Es ist heiß. Es ist windig. Doch die zwölf Schüler der GRINIO AKADEMIE Köngen und ihre vier Dozenten lassen sich nicht aus der Ruhe bringen.
In gewohnter Weise geben sie ein Konzert für die Bewohnern des Seniorenzentrums Taläcker in Wendlingen mit Violine, Violoncello, Klavier und Gesang. Neu daran ist, dass sie nicht in der Cafeteria spielen, sondern im Freien vor der Cafeteria. Neu ist, dass sie nun nicht mehr nur mit ihrer Aufregung kämpfen müssen, sondern auch mit der heißen Sonne und dem kräftigen Wind. Neu ist, dass auch zufällig vorbeilaufende Fußgänger in gebührendem Abstand stehen bleiben und der wunderbaren Musik lauschen. Die Schüler und Dozenten nahmen es sportlich, halfen sich gegenseitig beim Festhalten der Noten und wurden in bewährter Weise von Eve-Marie und Joachim Ulbrich, den Leitern der GRINIO AKADEMIE, unterstützt. Zum Glück blieb das befürchtete Gewitter aus, so dass alle die vorgetragenen Musikstücke von Antonio Vivaldi bis John Williams in Solo- oder Kammermusikbesetzung und den begeisterten Beifall genießen konnten.
Foto: Open-Air Sommerserenade bei Sonne und Wind: Eve-Marie Ulbrich, Leiterin der Grinio Akademie, und Schülerin Wilma Brock. (Foto: Nathalie Wiedmann)

Musikalischer Online-Gottesdienst "Gute Geister" mit GRINIO

Am Sonntag, 14.06.2020, hat es einen musikalischen Online-Gottesdienst "Gute Geister" der evangelischen Kirchengemeinde Wendlingen mit GRINIO gegeben.
Der Mitschnitt kann hier angeschaut werden. Mitgewirkt haben: Eve-Marie und Joachim Ulbrich zusammen mit Kantor Urs Bicheler an der Orgel, Gundulay Peyerl hat die Sopranpartie der Kirchenlieder übernommen, Pfarrer Paul-Bernhard Elwert war für die Liturgie zuständig.

Oper mit GRINIO als virtuelles Erlebnis im Seniorenzentrum Taläcker in Wendlingen


Oper mit GRINIO als virtuelles Erlebnis im Seniorenzentrum Taläcker in Wendlingen Da momentan aus den allseits bekannten Gründen keine "live"- Konzerte im Wendlinger Seniorenzentrum Taläcker stattfinden können, haben sich die Leiter der GRINIO AKADEMIE Köngen, Eve-Marie und Joachim Ulbrich, kurzerhand eine Alternative einfallen lassen, um den Bewohnern etwas Abwechslung in den Alltag zu bringen.
Ɯblicherweise kommen die Akademieleiter mit den GRINIO-Schülern ehrenamtlich regelmäßig ins Seniorenzentrum, um den Bewohnern in Nachmittagskonzerten eine Freude zu machen. Diese Konzerte werden immer schon mit Spannung erwartet, und haben besonders bei Demenzkranken eine erstaunlich positive Wirkung. Das Erleben der gespielten Musikstücke weckt bei ihnen angenehme Erinnerungen an früher Gehörtes, und oftmals singen sie die Melodien mit.
Um die Bewohner in dieser, für sie sehr schwierigen Zeit, musikalisch nicht alleine zu lassen, haben Eve-Marie und Joachim Ulbrich in Absprache mit ihren ENSEMBLE GRINIO-Kollegen dem Seniorenzentrum die DVD eines Live-Mitschnitts der von GRINIO für Kinder umgeschriebenen und gekürzten Oper "Die Zauberflöte", die das Ensemble normalerweise in Schulen und Stadthallen aufführt, zur Verfügung gestellt.
Die 45 Minuten-Fassung mit den Opernsängern (und GRINIO Dozenten) Gundula Peyerl und Ulrich Wand und Eve-Marie und Joachim Ulbrich, Violine, sowie Polina Jakovleva, Klavier, verfolgten die Bewohner abwechselnd in kleinen Gruppen am Fernseher mit großer Begeisterung.
Natürlich kann solch eine DVD-Opernvorstellung nicht ein Live-Konzert ersetzen, aber der große Vorteil der Technik ist, dass man die Aufführung beliebig oft abspielen und erleben kann.
So ist Kulturgenuss auch in Pandemie-Zeiten jederzeit möglich.