GRINIO Förderkreis
Musiktalente e.V.
WILLKOMMEN

Der GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.

hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der ohne öffentliche Förderung wirkenden GRINIO AKADEMIE Köngen zu unterstützen. Unter genau definierten Bedingungen sollen optimale Entwicklungsmöglichkeiten für junge Talente geboten werden.
So entstehen Kosten, z.B. bei der Talentförderung, der Instrumenten- und Notenausstattung der Akademie, sowie der Organisation von Auftrittsmöglichkeiten für die Akademieschüler, die allein durch Eigenmittel nicht gedeckt werden können.
Musik - und insbesondere das aktive Musizieren - ist ein Kulturgut unserer Gesellschaft, welches unbedingt bewahrt und unterstützt werden sollte - auch in Zeiten nachlassender Sponsoren- und Förderbereitschaft. Deshalb sieht der Verein eine wichtige Aufgabe in der Schaffung von gezielten Chancen für besondere musikalische Leistungen. Schön wäre es, wenn wir auch Sie für eine Mitgliedschaft im GRINIO-Förderkreis gewinnen könnten - mit einem Grundbetrag von € 25,00 im Jahr unterstützen Sie die wichtige Arbeit der GRINIO AKADEMIE, und die jungen Musiker danken es Ihnen vielfach.
Natürlich sind auch größere Spenden durch Sponsoren herzlich willkommen! Durch den Status der Gemeinnützigkeit sind alle Zuwendungen steuerlich absetzbar.
Auf diesem Wege möchten wir, Förderkreis und Akademie, unseren Mitgliedern und Unterstützern ein ganz großes "DANKESCHÖN" sagen.

Vorstand

Joachim Ulbrich - Vorsitzender
Edgar Bay - Stellvertreter des Vorsitzenden
Thomas Pfäffle
Wolfgang Niggeschmidt

Kontakt

GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V.
Eulenbergstraße 9
73257 Köngen
Tel.: 07024-468 084

Satzung

anclicken zum Öffnen
(öffnet in neuem Fenster)


Beitrittserklärung

anclicken zum Öffnen
(öffnet in neuem Fenster)




Förderkreis-Neuigkeiten


Erfolgreiche Kammermusik - Erste Preise bei "Jugend musiziert" für GRINIO-Schülerinnen


Erfolgreiche Kammermusik - Erste Preise bei Akademie und Förderkreis gratulieren ganz herzlich!
Auch in diesem Jahr gibt es bei "GRINIOS" Grund zur Freude: In der Ensemblewertung gab es die Preise gleich im "Doppelpack".
Emily Kemmner (Gesang, Klasse Gundula Peyerl) und Paula Hermann (Klavier, Klasse Natalia Szabat) haben sich beim Landeswettbewerb "Jugend musiziert" in der Kategorie "Duo Kunstlied" in ihrer Altersgruppe (IV) einen ersten Preis ersungen und erspielt. Werke von W.A. Mozart, W.E. Korngold und F. Schubert u.a. standen auf dem Programm der beiden.
Genauso erfolgreich waren Ella Fellmann (Violoncello, Klasse Ulrike Simon-Weidner) und Duopartner Roman Malich (Klavier, Klasse Elena Wackenhut, Musikschule Filderstadt). Sie wurden auch mit einem 1. Preis ausgezeichnet (Altersgruppe V). Ihr ebenso anspruchsvolles Programm umfasste Stücke der Komponist/innen L. van Beethoven, H. Bosmans und L. Farrenc.
Coronabedingt musste der Musikwettbewerb dieses Jahr online (via eingesendeter Videoaufnahmen) stattfinden. Dies stellte Lehrerinnen und Schüler/innen vor besondere Herausforderungen, da der Unterricht an der GRINIO AKADEMIE aufgrund des Lockdowns im Vorfeld ebenfalls nur online stattfinden konnte.
Daher eine ganz große Gratulation an die jungen Musiker/innen und Ihre Dozentinnen. Die jungen Damen sind alle Stipendiatinnen des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.
Foto: Ulrich Gottlieb

Spendenscheck für den GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V.


Spendenscheck für den GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. Der GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. konnte dieser Tage eine Spende der Netze BW in Höhe von 1.692,30 Euro in Anwesenheit des Bürgermeisters Otto Ruppaner entgegennehmen. Das Unternehmen hat dafür wieder seine Portokasse "geplündert". Dahinter verbirgt sich eine 2018 gestartete Aktion der Netze BW, bei der Haushalte aufgerufen werden, den Stand des Stromzählers nicht mehr per Post, sondern mithilfe elektronischer Medien mitzuteilen. "Unser Ziel ist es, mehr und mehr von der postalischen Datenübermittlung abzurücken", erklärt Kommunalberater Kim Gerlach von Netze BW. "Darum bieten wir verschiedene zeitgemäße Wege an, um die Angaben ohne große Umstände übermitteln zu können." Als Anreiz spendet der Netzbetreiber pro Kommune das durch die Online-Mitteilungen des Stromverbrauchs jährlich eingesparte Porto an eine gemeinnützige Organisation vor Ort.
"Eine Finanzspritze ist für Kulturschaffende momentan geradezu von existentieller Bedeutung", freut sich Joachim Ulbrich vom GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V. Besonders schön sei es, dass die Bürgerinnen und Bürger von Köngen dazu beigetragen haben: "Das ist für mich auch ein Zeichen guter Nachbarschaft." Joachim Ulbrich bedankte sich deshalb bei allen Haushalten, die mit ihrer Online-Zählerstandsmeldung zu der Spendensumme beigetragen haben.
Informationen unter: www.netze-bw.de/Zaehler/Stromzaehler
Auf dem Foto sind v.l n.r. abgebildet: Kim Gerlach, Kommunalberater Netze BW, die Akademieleiter Joachim und Eve-Marie Ulbrich und Bürgermeister Otto Ruppaner. Foto: Thomas Pfäffle.

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem "Neuigkeiten-Archiv".