Menu
GRINIO Förderkreis
Musiktalente e.V.
WILLKOMMEN

Der GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.

hat es sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit der ohne öffentliche Förderung wirkenden GRINIO AKADEMIE Köngen zu unterstützen. Unter genau definierten Bedingungen sollen optimale Entwicklungsmöglichkeiten für junge Talente geboten werden.
So entstehen Kosten, z.B. bei der Talentförderung, der Instrumenten- und Notenausstattung der Akademie, sowie der Organisation von Auftrittsmöglichkeiten für die Akademieschüler, die allein durch Eigenmittel nicht gedeckt werden können.
Musik - und insbesondere das aktive Musizieren - ist ein Kulturgut unserer Gesellschaft, welches unbedingt bewahrt und unterstützt werden sollte - auch in Zeiten nachlassender Sponsoren- und Förderbereitschaft. Deshalb sieht der Verein eine wichtige Aufgabe in der Schaffung von gezielten Chancen für besondere musikalische Leistungen. Schön wäre es, wenn wir auch Sie für eine Mitgliedschaft im GRINIO-Förderkreis gewinnen könnten - mit einem Grundbetrag von € 25,00 im Jahr unterstützen Sie die wichtige Arbeit der GRINIO AKADEMIE, und die jungen Musiker danken es Ihnen vielfach.
Natürlich sind auch größere Spenden durch Sponsoren herzlich willkommen! Durch den Status der Gemeinnützigkeit sind alle Zuwendungen steuerlich absetzbar. (Bankverbindung GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.: Volksbank Kirchheim-Nürtingen eG, BIC: GENODES1NUE, IBAN: DE33 6129 0120 0374 9570 02)
Auf diesem Wege möchten wir, Förderkreis und Akademie, unseren Mitgliedern und Unterstützern ein ganz großes "DANKESCHÖN" sagen.

Vorstand

Joachim Ulbrich - Vorsitzender
Edgar Bay - Stellvertreter des Vorsitzenden
Thomas Pfäffle
Wolfgang Niggeschmidt

Kontakt

GRINIO Förderkreis Musiktalente e.V.
Eulenbergstraße 9
73257 Köngen
Tel.: 07024-468 084

Satzung

anclicken zum Öffnen
(öffnet in neuem Fenster)


Beitrittserklärung

anclicken zum Öffnen
(öffnet in neuem Fenster)




Förderkreis-Neuigkeiten


CROWDFUNDING - wir brauchen Ihre Mithilfe!

CROWDFUNDING - wir brauchen Ihre Mithilfe! Spendenprojekt GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.
Wir möchten Sie für unser neuestes Projekt begeistern, bei dem Sie uns mit einer Spende unterstützen können.
Mit Hilfe der Volksbank wurde ein Projekt zur überarbeitung unseres Flügels in der GRINIO-Akademie gestartet, bei dem wir die Projektsumme in Höhe von 1.650 € erzielen wollen.

viele-schaffen-mehr.de

Die Projektphase, in der sich mindestens 25 Unterstützer bei der Volksbank (VOBA) für das Projekt registriert haben, liegt erfolgreich hinter uns und das Spendenprojekt ist nun von der VOBA akzeptiert und gestartet worden.
Nun geht es in die nächste Phase des Projektes, die Spendenphase, und es wäre schön, wenn Sie uns dabei unterstützen könnten. Ab einer Spende von 5 € spendet die VOBA ebenfalls 5 €.
Nach einer gewissen Zeit muss die Projektsumme von 1.650 € erreicht sein, sonst scheitert das gesamte Projekt und die Spendengelder werden an die Spender wieder zurück erstattet.
Das Motto "viele-schaffen-mehr" bedeutet, wenn 200 Spender 5 € spenden, spendet die VOBA ebenfalls 200 x 5 € = 1.000 €. Dies ist auch die maximale Förderung der VOBA.
Wenn 2 Spender je 500 € spenden, spendet die VOBA 2 x 5 € = 10 €. Die Förderung ist personenbezogen. Eine Spende kann aber auch mehrmals erfolgen. Die Förderung der VOBA bleibt aber bei 5 € pro Person.

Der GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. unterstützt junge Musizierende in der GRINIO-Akademie. Der Erfolg zeigt sich durch etliche Preisträger bei den Wettbewerben. Wenn Sie bei diesem Projekt mithelfen möchten, verwenden Sie bitte folgende Daten für die Überweisung:
Zahlungsempfänger: VR Payment für Viele schaffen mehr
IBAN: DE33 6606 0000 0000 1377 49
BIC: GENODE6KXXX
Verwendungszweck: P25497 – Grinio Förderkreis Musiktalente e.V. - Flügel überarbeiten, Ort: Köngen

über größere Spenden sind wir natürlich auch sehr dankbar, um unser Ziel zu erreichen. Wenn eine Spendenbescheinigung benötigt wird, bitte eine Email an thpfaeffle@t-online.de
schreiben. Die Nachweisgrenze liegt seit dem 1.1.2021 bei 300 Euro. Das heißt, dass für Spenden und Mitgliedsbeiträge unter 300 Euro ein vereinfachter Nachweis gegenüber dem Finanzamt reicht. Als vereinfachter Nachweis gilt ein einfacher Kontoauszug, eine Buchungsbestätigung der Überweisung oder ein Einzahlungsbeleg.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Hilfe im Namen aller Vorstandsmitglieder Edgar Bay, Paul Magino, Wolfgang Niggeschmidt, Thomas Pfäffle und Joachim Ulbrich

Neues Vorstandsmitglied im GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.

Paul Magino, vielen als ehemaliger katholischer Dekan für den Bezirk Esslingen-Nürtingen bestens bekannt, unterstützt künftig den Vorstand unseres Förderkreises. Wir heißen ihn sehr herzlich willkommen und freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Tolle Leistungen beim Frühlingskonzert der GRINIO AKADEMIE Köngen


Tolle Leistungen beim Frühlingskonzert der GRINIO AKADEMIE Köngen Erfreulich viele Zuhörer folgten der Einladung des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. in die Köngener Zehntscheuer, und ließen sich von den beeindruckenden Leistungen der GRINIO-Schüler musikalisch auf den Frühling einstimmen.
Den Abend eröffneten die jüngeren Schüler. Ben Hablizel, gefolgt von Alessandra Danko am Klavier starteten mit sehr schön gespielten Werken von A. Drabon und L. v. Beethoven.
Mit gleich vier Stücken, u. a. von V. Rathgeber und W.A. Mozart begeisterte die kleine, sehr begabte Violinistin Qi Wei, mal am Flügel begleitet von Klavierdozentin Natalia Szabat, mal im Geigenduo mit ihrer Lehrerin Eve-Marie Ulbrich.
Danach boten Sophia Dürr, Theo Michalski und Christina Dürr gekonnt und sehr musikalisch Klavierwerke von J. S. Bach, L. v. Beethoven und F. Kuhlau dar.
Sophie Nemecek aus der Gesangsklasse von Gundula Peyerl präsentierte dem Publikum klangschön und mit guter Bühnenpräsenz "Keiner hat's gesehen" von C. Loewe.
Nach dem anspruchsvollen Vortrag von Carolin Schmitt auf der Violine (Werke von P. Tchaikowski und J.H. Fiocco) gab es für die junge Geigenschülerin eine besondere überraschung: Thomas Pfäffle und Joachim Ulbrich, zwei der Vorstände des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. überreichten Carolin als Stipendiatin einen Gutschein über ein Stundenpaket für zusätzliche Unterrichtsstunden.
Begabte, motivierte Schüler der privat geführten GRINIO AKADEMIE werden nach bestimmten Kriterien vom GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. unter anderem mit solchen Stipendien gefördert.
Constantin Florus, und danach Philipp Kurzenberger, ebenfalls Förderkreis -Stipendiaten aus den Klavierklassen von Gina Poli und Natalia Szabat leiteten bravourös mit Kompositionen von I. Berkowitsch und C. Debussy zum heiteren musikalischen Abschluß des Abends über, der Barcarole von J. Offenbach aus "Hoffmanns Erzählungen". Brillant gesungen von Sophie Nemecek und Gesangslehrerin Gundula Peyerl, und einfühlsam von Natalia Szabat am Klavier begleitet.
Das begeisterte Publikum applaudierte langanhaltend für eine wunderschönes, abwechslungsreiches Konzert voller Spielfreude und guter Laune, und ließ den Abend mit angeregten Gesprächen bei vom Förderkreis servierten Getränken und Knabbereien ausklingen.
[Zu den Bildern...]

Toller Erfolg für GRINIO-Schüler beim Wettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg


Toller Erfolg für GRINIO-Schüler beim Wettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg Toller Erfolg für GRINIO-Schüler beim Wettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg Der GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V. und die GRINIO-AKADEMIE Köngen freuen sich über die wunderbaren Ergebnisse beim Wettbewerb des Tonkünstlerverbands Baden-Württemberg e.V. und gratulieren den beiden sowie ihren Lehrerinnen ganz herzlich!
Die 7-jährige Qi Wei aus Köngen (Klasse Eve-Marie Ulbrich) wurde im Fach Violine mit einem ersten Preis belohnt, einfühlsam am Klavier von GRINIO-Dozentin Natalia Szabat begleitet. Der 9-jährige Constantin Florus aus Stuttgart (Klasse Gina Poli) erspielte sich einen zweiten Preis im Fach Klavier. Für beide war es eine Wettbewerbspremiere, die sie toll gemeistert haben.
Der Wettbewerb wurde in der Musikhochschule Stuttgart ausgerichtet, Teilnehmer aus ganz Baden-Württemberg traten an, um ihr Können zu zeigen.
Die jungen Künstler sind beide Stipendiaten des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V.
Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Strahlende Gesichter und "Bravos" für GRINIO-Schüler und Förderkreis-Stipendiaten beim Konzert "Frühlingsklänge" in der Köngener Zehntscheuer

Strahlende Gesichter und Im Gegensatz zum Wetter draußen war im großen Saal der Zehntscheuer Köngen der Frühling schon eingezogen. Die zahlreichen Zuhörer waren bestens gelaunt, genauso wie die hoch motivierten GRINIO-Schüler und Stipendiaten des GRINIO-Förderkreis Musiktalente e.V., der zu diesem Konzert eingeladen hatte.
Endlich konnte wieder im großen Rahmen musiziert werden, für die einen war es eine Premiere, die anderen waren schon "alte Auftrittshasen".
Zu Beginn stellte Akademieleiter Joachim Ulbrich das Team der Dozenten vor: die Pianistinnen Natalia Szabat und Gina Poli, die Opernsängerin Gundula Peyerl, und Eve-Marie Ulbrich, wie Joachim Ulbrich Konzertviolinistin und ebenfalls Akademieleiterin.
Das GRINIO-Team steht häufig zusammen konzertierend auf der Bühne, die Verbundenheit untereinander war deutlich zu spüren.
Sophie Njonjane-Wisst eröffnete klangschön mit "Alle Vögel sind schon da" das Konzert auf der Violine, am Klavier begleitet von Natalia Szabat - ein perfekter Start der "Frühlingsklänge".
Das Ehepaar Ulbrich und Gundula Peyerl führten abwechselnd charmant durch das Programm, bei dem sich Beiträge aus den Violinklassen, den Klavierklassen und der Gesangsklasse abwechselten.
Als junge Pianisten präsentierten im ersten Teil des Konzerts Mara Knoll, Sophia und Christina Dürr, Alessandra Danko, Damian Danko, Constantin Florus, Theo und Maya Michalski ihr schon sehr beachtliches Können mit Werken u.a. von E. Grieg, L. v. Beethoven und P. Tschaikowski. Solistisch und auch im Duo mit Gina Poli. Die vortragenden Klavierschüler kommen z. T. aus Stuttgart, hier hat die GRINIO AKADEMIE inzwischen mit Dozentin Gina Poli eine kleine "Dependance" gegründet.
An der Geige begeisterten die Schülerinnen Qi Wei und Carolin Schmitt das Publikum mit ihren sehr gut vorbereiteten Solostücken von E. Elgar und G. F. Händel. Einfühlsam begleitet von Natalia Szabat am Klavier.
Ilke Yilmaz gesellte sich vor der Pause als weitere Geigenschülerin dazu, und ergänzte die "GRINIO-Strings", zusammen mit dem Ehepaar Ulbrich und Natalia Szabat am Klavier. Es gab eine fröhliche überleitung in die Pause mit Boccherinis "Menuett", manchem noch bekannt als "Anneliese komm, wir woll'n ins Kino gehen", von den "Comedian Harmonists" etwas umgedeutet.
Der GRINIO-Förderkreis Musiktalente hatte zu Pausengetränken und Knabbereien eingeladen, und frisch gestärkt ging es weiter mit den "Größeren".
Katharina Niggeschmidt, Philipp Kurzenberger, Luisa Hablizel und Paula Hermann präsentierten ihre technisch herausfordernden Klavierstücke von F. Schubert, V. Monti und A. Katchaturian mit Bravour.
Die Leistungen von Emily Kemmner und Sophie Nemecek, Sopran, im Solovortrag wie auch im Duett (A. Caldara, J. Brahms) waren ebenfalls hervorragend.
Emily vertritt im Mai die GRINIO AKADEMIE beim Bundeswettbewerb "Jugend Musiziert" in Zwickau, bei dem sich die Besten jungen Musiker aus ganz Deutschland messen.
Mit dem "Primadonna"-Song von Victor Herbert beschloss Emily Kemmner humorvoll das Konzert.
Mit lang anhaltendem Beifall und vielen "Bravos" bedankten sich die Zuhörer für die wunderschönen "Frühlingsklänge".
Weitere Bilder finden Sie in der Galerie.

Ältere Nachrichten finden Sie in unserem "Neuigkeiten-Archiv".